Promotion ab Oktober 2017 im Bereich tiefe Neuronale Netze für sicheres fahrerloses Fahren bei Schlechtwetter (Nebel, Regen, Schnee)

Die Abteilung Environment Perception, Daimler AG R&D, arbeitet an der Umgebungserfassung einer Schlüsseltechnologie - für das vollautonome, fahrerlose Fahren. Fahrerloses Fahren soll insbesondere auch bei schlechtem Wetter (z.B. dichtem Nebel, Regen, Schnee) verlässlich funktionieren. Nach Stand der Technik stellt dies eine der großen verbleibenden Herausforderungen für Sensorik und Verarbeitungseinheit der Umgebungserfassung im Bereich autonomes Fahren dar.
Wir bieten am Standort Ulm an, im Rahmen einer Doktorandenstelle, an diesem spannenden Thema mitzuarbeiten. Gesucht wird ein Doktorand im Bereich Mustererkennung/Neuronale Netze der an der Entwicklung einer allwettertauglichen Perceptionsplattform mitarbeitet.
Diese allwettertaugliche Perceptionsplattform wird im Rahmen des öffentlich geförderten Projektes DENSE (www.dense247.eu) entwickelt. Gegenstand der Entwicklung sind drei neuartige schlechtwettertaugliche Sensoren (Gated Short Wave InfraRed Camera, SWIR Lidar, hochauflösendes Radar), die auch bei schlechtem Wetter noch verlässliche Daten in bisher nicht verfügbarer Auflösung und Qualität liefern und eine neuartige, durch tiefe Neuronal Netze, den Convolutional Neural Networks (CNN) realisierte Verarbeitungseinheit, mittels derer die Signalverbesserung, die sensornahe Fusion, bis hin zur Objektklassifikation erfolgen soll.
Ihre Arbeit beinhaltet die Mitarbeit bei Entwurf, Implementierung, Adaption und Test und Bewertung der tiefen Neuronalen Netze unter Nutzung der neuen Sensorik für eine anspruchsvolle Fahrerassistenzfunktion. Die Systemevaluation erfolgt sowohl offline auf der Basis von großen Datensätzen, als auch online im Fahrzeug. Die Implementierung des Verfahrens im Fahrzeug(rechner) erfordert sehr gute Programmierkenntnisse (in C++). Das Projekt DENSE erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Daimler Research Institute for Environment Perception at Ulm University (driveU), ist wissenschaftlich sehr anspruchsvoll und hat gleichzeitig eine hohe gesellschaftliche Anerkennung.

Studiengang: Informatik, Ingenieurswissenschaften, Naturwissenschaften oder ähnlicher Studiengang
IT-Kenntnisse: Sicherer Umgang mit MS Office, Erfahrungen im Bereich Bilderverarbeitung und/oder Mustererkennung, konzeptionelle Entwicklung und technische Umsetzung von Methoden und Algorithmen in C++/Matlab
Sprachkenntnisse: Sichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
Persönliche Kompetenzen: Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Engagement

Die Tätigkeit ist in Vollzeit

Sie haben Interesse? Dann bewerben Sie sich bitte ausschließlich online über unsere Homepage mit Ihren vollständigen Unterlagen als Anhang (Lebenslauf mit Angabe der Staatsangehörigkeit, aktueller Notenspiegel und relevante Zeugnisse).
Angehörige von Staaten außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums schicken ggf. bitte Ihre Aufenthalts-/Arbeitsgenehmigung mit.
Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen. Unter sbv-ulm@daimler.com können Sie sich zudem an die Schwerbehindertenvertretung des Standorts wenden, die Sie gerne im weiteren Bewerbungsprozess unterstützt.

Fragen zum Bewerbungsprozess beantwortet Ihnen gerne HR Services unter der Telefonnummer +49 711/17-99544.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.