Promotion ab Dezember 2017 im Bereich Verfahrensentwicklung: Wechselwirkungen zwischen dem Beschichtungsprozess und den Funktionsanforderungen einer thermischen beschichteten Zylinderlaufbahn

Die Daimler AG fertigt am Standort Untertürkheim Motoren, Getriebe und Achsen für das gesamte Markenspektrum des Konzerns. Innerhalb der Technologiefabrik Powertrain werden hierfür innovative Verfahren, Werkzeuge und Maschinenkonzepte entwickelt. Dies geschieht immer in enger Abstimmung mit den Produktions-, Planungs- und Entwicklungsbereichen um höchste Bauteilqualität / -funktionalität und sichere Fertigungsprozesse gleichermaßen gewährleisten zu können.

Durch steigende Kundenerwartung sowie der Einführung neuer Abgasgesetzgebungen ergeben sich für Verbrennungsmotoren neuester Generation technisch komplexe Herausforderungen.
Dies gilt sowohl für Motoren die Teil einer Hybridtechnologie sind als auch für jene im klassischen Einsatz. Die kontinuierliche Steigerung des Wirkungsgrades sowie der spezifischen Leistung der Motoren beeinflussen dabei maßgeblich das Design der einzelnen Komponenten sowie der dafür notwendigen Herstellprozesse.
Das dabei im Fokus stehende Kernelement ist die Zylinderlaufbahntechnologie Nanoslide®.
Diese Technologie wird aktuell im Rahmen der Einführung einer neuen Motorengeneration weltweit ausgerollt. Dabei zeigen sich in der Großserie Wechselwirkungen in der Prozesskette und den Einzelprozessen, die einen stabilen Geradeauslauf gefährden können. Zielstellung ist es, diese Phänomene wissenschaftlich aufzuarbeiten und zu verstehen, um Handlungsoptionen zur Prozessanalyse und Verbesserung zu generieren, einzuleiten und umzusetzen.

Ihre Aufgaben umfassen:
- Ist-Analyse aktueller Handlungsschwerpunkte zur Weiterentwicklung des LDS - Beschichtungsverfahrens sowie zur am Markt befindlichen Prozessdiagnostik
- Erarbeitung und Bestätigung von Hypothesen zu physikalischen und mechanischen Wechselwirkungen zwischen Prozessgrößen, Werkstoffen, Beschichtungsmaterialien und den Qualitäts- sowie Funktionsanforderungen einer Laufbahnbeschichtung (z.B. Schichthaftung / thermische Verzüge / Prozessstabilität- und Effizienz)
- Weiterentwicklung des Beschichtungsverfahrens Reinigung, Brennersysteme, korrosionsbeständige Beschichtungsmaterialien sowie Prozess begleitende Diagnostik
- Begleitung von Prozess- und Hardwareoptimierungen bis hin zum Serieneinsatz

Studiengang: Maschinenbau, Fertigungstechnik, Technologiemanagement oder ein vergleichbarer Studiengang
Sprachkenntnisse: Sichere Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
IT-Kenntnisse: Sicherer Umgang mit MS-Office
Persönliche Kompetenzen: Selbständige und strukturierte Arbeitsweise, Engagement und Teamfähigkeit
Sonstige Kenntnisse: Berufsausbildung ist von Vorteil

Die Tätigkeit ist in Vollzeit, befristet auf 3 Jahr(e)

Sie haben Interesse? Dann bewerben Sie sich bitte ausschließlich online über unsere Homepage mit Ihren vollständigen Unterlagen als Anhang (Lebenslauf mit Angabe der Staatsangehörigkeit, aktueller Notenspiegel und relevante Zeugnisse).
Angehörige von Staaten außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums schicken ggf. bitte Ihre Aufenthalts-/Arbeitsgenehmigung mit.
Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen. Unter sbv-untertuerkheim@daimler.com können Sie sich zudem an die Schwerbehindertenvertretung des Standorts wenden, die Sie gerne im weiteren Bewerbungsprozess unterstützt.

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne Herr Dr. Schweickert aus dem Fachbereich, unter der Telefonnummer +49 711/17-56091.
Fragen zum Bewerbungsprozess beantwortet Ihnen gerne HR Services unter der Telefonnummer +49 711/17-99544.

Verwendung von Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Daimler Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.